Hautstraffung mit Radiofrequenz (RF)

Falten entstehen, weil die Haut im Lauf der Zeit Elastizität und Festigkeit verliert. Auch die Konturen sind nicht mehr straff.  

Die Kollagenfasern in der Haut werden durch den Alterungsprozess, aber auch durch UV-Strahlung oder Nikotin geschädigt.

Mit der Zeit werden immer weniger Fasern neu gebildet. Die Kollagenbildung kann durch Radiofrequenzbehandlung wieder angeregt werden. 

Auf den Bildern sehen Sie die leichte Straffung unmittelbar nach der Behandlung. Die leichte Rötung ist nur durch die Wärme entstanden und ist nicht von Dauer. Sie sind unmittelbar nach der Behandlung gesellschaftsfähig. 

Empfohlen werden 5-8 Behandlungen im Abstand von 2 Wochen. 

Die Kosten für eine Behandlungseinheit von 4 Sitzungen liegen bei 600€.

Das endgültige Ergebnis ist erst nach 8-10 Wochen zu erwarten. 

Radiofrequenz Konturen

FAQs Radiofrequenz

Was ist die Behandlung mit Radiofrequenz?


Bei der Radiofrequenztherapie handelt es sich um eine nicht invasive Methode zur Glättung von Falten und zur Straffung von Gewebe. Die hochfrequenten Radiowellen werden dabei im Gewebe in Wärme umgewandelt. Die Hautbarriere wird duchlässiger. Die kollagenen Fasern ziehen sich stark zusammen (auch "Shrinking" genannt - was für den Sofort-Effekt sorgt), außerdem werden die Fibroblasten angeregt, Kollagen und Elastin zu bilden. Dieser Effekt ist allerdings erst nach 8-10 Wochen sichtbar. Für ein optimales Ergebnis werden 4-6 Behandlungen im Abstand von 2 Wochen empfohlen.




Wie lange hält das Ergebnis?


Auch hier gilt wieder: die Dauer der Wirkung ist individuell und hängt vom Ausgangsbefund, der individuellen Hautalterung uvm. ab.




Bin ich nach der Behandlung "alltagstauglich"?


Die Behandlung mit Radiofrequenz ist nicht invasiv und schonend. Sie sind unmittelbar nach der Behandlung alltagstauglich.




Was kann man alles mit RF machen?


  • Verbesserung des Hautbildes
  • Natürlicher Lifting-Effekt
  • Hautglättung
  • Hautstraffung
  • Gewebestraffung